Hsin-Chien HUANG / Ya-Lun TAO

13.11.2009 – 17.1.2010

PRESSE

Mit den beiden Einzelpräsentationen von Hsin-Chien Huang und Ya-Lun Tao zeigt das OK erstmals in Österreich zwei vielversprechende taiwanesische Medienkünstler.

In der Reihe der "großen Saalinstallationen" definiert Tao den größten Ausstellungsraum des OK neu: Mit einer bewegten Horizont-Linie aus Licht tastet er den vernebelten, komplett schwarzen Raum ab, und schafft mit einfachen Mitteln eine beeindruckende körperliche Erfahrung.


Ya-Lun Tao

Huang beschäftigt sich dagegen mit dem radikalen Umbau der taiwanesischen Städte, als konkrete Aufwirkung der rasanten gesellschaftlichen Entwicklung des Inselstaates. Konkret projiziert er einen riesigen urbanen Baukörper, der sich durch die Anwesenheit der Besucher aufbaut und durch ihre Bewegungen seine Form verändert, bzw. wieder zerbröckelt.


Hsin-Chih Huang


Hsin-Chien HUANG
* 1966, Taipei, lebt und arbeitet in Taiwan
Ya-Lun TAO * 1966, Taipei, lebt und arbeitet in Taiwan